Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren

Das Multimodale Therapiekonzept

Das Multimodale Therapiekonzept (MMT) zur Behandlung der Adipositas besteht aus drei Säulen.

Ernährungstherapie:

Da die Adipositas aufgrund eines Missverhältnisses von Energieaufnahme und Energieverbrauch entsteht, muss durch eine Ernährungsumstellung die Energieaufnahme verringert werden. Als Energieträger spielen vor allen Dingen Fette und Kohlenhydrate eine große Rolle.

Was viele nicht wissen, ist die Tatsache, dass viele adipöse Menschen mangelernährt sind. So sind beispielsweise die Vitaminspiegel im Blut ganz häufig erheblich erniedrigt. Auch hier greift die  Ernährungstherapie ein, um durch eine Umstellung der Nahrung die Vitaminaufnahme zu verbessern.

Bewegungstherapie:

Die aufgenommene Energie wird im täglichen Leben verbraucht und dazu ist die Muskulatur eines Menschen entscheidend. Die Muskulatur unseres Körpers ist der wichtigste Energieverbraucher des Körpers. Bei Menschen mit Adipositas ist der Muskelanteil im Verhältnis zum Fettanteil des Körpers deutlich vermindert. Das Körperfett als Energieträger kann nicht mehr verbraucht werden. Durch den Bewegungsmangel aufgrund der Adipositas verringert sich die Muskelmasse weiter und der Patient ist in einem Teufelskreis gefangen. Besonders aussichtslos wird es, wenn Gelenkerkrankungen auftreten und die Bewegungsmöglichkeiten weiter eingeschränkt werden.

Im multimodalen Therapiekonzept muss für jeden Patienten ein individuelle Möglichkeit gefunden und trainiert werden, die es ihm ermöglicht Muskulatur zur Verbrennung von Energie aufzubauen.

Verhaltensänderung:

Die beiden Säulen des MMT müssen zwingend in eine Änderung des Verhaltens münden. Wenn es nicht gelingt die Umstellung der Ernährung hin zu deutlich geringerer Kalorienaufnahme und vermehrter Aufnahme von Eiweiß und Vitaminen fest zu verankern, wird eine dauerhafte Gewichtsabnahme nicht gelingen. Gleiches gilt für das notwendige tägliche körperliche Training zum Muskelaufbau und Muskelerhalt.

Um diese Verhaltensänderung zu erreichen müssen Sie zuerst verstanden haben, dass Sie etwas ändern müssen und warum.

Als nächstes müssen Sie diese Veränderung wirklich wollen und bereit sein, sie auch mit einigen Konsequenzen zu tragen.

Wenn Sie sich ganz klar entschieden haben, müssen Sie Ihr geändertes Verhalten konsequent einüben und sofort damit beginnen. Diese Übungsphase ist schwierig, da wir dazu neigen immer wieder in „Gewohntes“ zurückzufallen. Sie müssen sich auf eine Phase einstellen die vergleichbar damit ist, wenn Sie Ihren Führerschein machen oder lernen Klavier zu spielen.

Deswegen ist es häufig sinnvoll eine Verhaltenstherapie durchzuführen.