Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren

Beckenbodenzentrum Lahn-Dill

Krankheitsbilder wie Harn- und Stuhlinkontinenz von Mann und Frau und Senkungszustände der weiblichen Geschlechtsorgane gehen oft mit einem hohen Leidensdruck einher. Trotz der oft großen Belastung durch diese Krankheitsbilder fehlt den Betroffenen oft der Mut, darüber zu reden und Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Die Diagnostik und Behandlung ist jedoch in aller Regel gut möglich.

Senkungsbeschwerden, Harnverlust, Harnverhalt, Stuhlverlust und Beschwerden bei der Harn- und Stuhlentleerung sollten aber oft von mehreren medizinischen Fachrichtungen diagnostiziert und behandelt werden.

Im Beckenbodenzentrum Wetzlar-Braunfels haben sich auf Initiative der Frauenklinik mehrere Abteilungen zusammenschlossen, um diesen interdisziplinären Erfordernissen gerecht zu werden.

Folgende Fachabteilungen der Lahn-Dill-Kliniken sind als ärztliche Beratungsstellen der Deutschen Kontinenzgesellschaft anerkannt:

In der Physiotherapie beider Standorte Wetzlar und Braunfels arbeiten speziell geschulte Mitarbeiter/innen. Im Rehazentrum kerngesund! werden regelmäßig Präventionskurse für den Beckenboden angeboten. Externe Anbieter versorgen unsere Patienten/innen unbürokratisch mit Biofeedback und Elektrostimulationsgeräten und stehen als ihre Berater zur Verfügung. Außerdem kooperieren wir mit professionellen Ernährungsberatern in Wetzlar und Dillenburg.

Im Bereich Pflege sind speziell ausgebildete Kontinenzfachkräfte für die pflegerische Beratung und Behandlung unser stationären Patientinnen und Patienten tätig.

Bei fachübergreifender Abklärung und Behandlung bietet das Beckenbodenzentrum das gesamte Spektrum moderner Diagnostik und konservativer wie auch operativer Behandlung.