Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren

17.03.2017

Gesundheits- und Krankenpflegeschüler der Lahn-Dill-Kliniken: Examen bestanden


Alexander Daniel, Leitung Krankenpflegeschule (links), Fatima Dias Warnat, Lehrerin für Pflegeberufe (vorne rechts) und Dr. Norbert Köneke, Medizinischer Direktor Lahn-Dill-Kliniken (rechts), gratulieren den frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpflegern.

Wetzlar, 17. März 2017 - 13 Auszubildende der Lahn-Dill-Kliniken haben am 17. März die staatliche Prüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege erfolgreich abgelegt. Dr. Norbert Köneke, Medizinischer Direktor der Lahn-Dill-Kliniken, beglückwünschte die frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger im Rahmen einer Feierstunde: „Der Pflegeberuf bietet eine sehr gute Zukunftsperspektive und viele Karrieremöglichkeiten. Wir freuen uns besonders, dass viele von Ihnen unserem Haus als Arbeitskräfte erhalten bleiben.“

Wie bereits in den vergangenen Jahren haben die Lahn-Dill-Kliniken allen Auszubildenden, die sich nach dem Examen als Gesundheits- und Krankenpfleger beworben haben, eine Stelle im Unternehmen angeboten. Nach ihrer Ausbildung erwartet die examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger ein interessantes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld. Die Lahn-Dill-Kliniken bieten hierbei zahlreiche Möglichkeiten zur beruflichen Fort- und Weiterbildung.

Während der dreijährigen Ausbildung absolvierten die Auszubildenden 2.100 Theoriestunden an der Krankenpflegeschule am Standort Wetzlar und 2.500 Praxisstunden an den Standorten Wetzlar-Braunfels und Dillenburg. Innerhalb der theoretischen Ausbildung wurden in zwölf Themenbereichen unter anderem naturwissenschaftliche, medizinische, rechtliche und sozialwissenschaftliche pflegerelevante Themen unterrichtet.

Die praktischen Einsätze fanden auf verschiedenen Stationen und Abteilungen der Lahn-Dill-Kliniken statt. Zur Ausbildung gehört ebenso ein Einsatz im ambulanten Dienst und in psychiatrischen Einrichtungen dazu. Vermittelt wurde den Auszubildenden das praktische Wissen durch examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger der Stationen und Abteilungen. Um die Auszubildenden professionell in der Praxis auszubilden, haben diese in den meisten Fällen eine spezielle Zusatzausbildung (Praxisanleiter). Ein Highlight der praktischen Ausbildung ist die „Ausbildungsstation“. Die Schüler dürfen unter professioneller Anleitung für eine Woche einen speziellen Bereich, z.B. eine Station leiten.

Der Ausbildungsbeginn zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist jeweils zum 1. April und zum 1. Oktober eines jeden Jahres.