Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren

Aufenthalt von A bis Z

Die folgenden Informationen sollen Ihnen helfen, sich an den Lahn-Dill-Kliniken zurechtzufinden. Sollten Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gern weiter.

Wissenswertes rund um Ihren Krankenhausaufenthalt finden Sie außerdem hier zum Download.

A

Armband

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen – von der Aufnahme bis zur Entlassung. Deshalb folgen die Lahn-Dill-Kliniken einer Empfehlung des Aktionsbündnisses für Patientensicherheit e. V. und halten für Sie ein modernes Patienten-Identifikationsarmband bereit.

Dieses Armband ist ein zusätzliches Instrument in unserem bestehenden Sicherheitskonzept. Das Patientenarmband begleitet Sie während lhres gesamten Diagnose- und Behandlungsprozesses. Unsere Mitarbeiter können Sie so jederzeit zweifelsfrei zuordnen und sicher identifizieren. 

Informationen zum Patientenarmband

Das Armband erhalten Sie bei der Aufnahme ins Klinikum. Hier wird es von unseren Mitarbeitern ausgedruckt und Ihnen angelegt.

Das Patienten-Armband soll Sie während Ihres gesamten Klinikaufenthaltes vor möglichen Verwechslungen und deren Folgen schützen, z. B.

  • wenn bei Ihnen eine Operation durchgeführt wird
  • wenn bei Ihnen eine Untersuchung mit stärkerer Narkose durchgeführt wird
  • wenn Sie nicht oder nur eingeschränkt ansprechbar sind
  • wenn Sie zu Untersuchungen in andere Funktionsbereiche des Klinikums gebracht werden
  • wenn Sie Medikamente erhalten
  • wenn Sie Bluttransfusionen erhalten
  • wenn Sie innerhalb des Klinikums verlegt werden

 

Daten auf dem Armband

Auf dem Armband werden folgende Daten abgedruckt:

  • Name und Vorname
  • Geburtsdatum
  • Fallnummer (als Klarschrift und als Barcode)

Es werden keine weiteren Daten auf dem Armband gespeichert!

Das Material

Das Patientenarmband gilt als gesundheitlich unbedenklich, hautfreundlich und erfüllt die strengen Prüfrichtlinien für die biologische Bewertung von Medizinprodukten nach DIN EN ISO 10993-5:1999. Bei der Verwendung unserer Armbänder werden keine zelltoxischen Substanzen freigesetzt, die u.a. Allergien hervorrufen könnten. Armband und Aufdruck sind unempfindlich gegen Wasser und Desinfektionsmittel.

Bei Verlust

Sollte das Armband während Ihres Aufenthaltes beschädigt werden oder sollten Sie es verlieren, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter.

Bei Entlassung wird Ihnen das Armband entfernt und nach den Bestimmungen des Datenschutzes sicher entsorgt.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter.

Aufnahme

Formulare sind auch bei der Aufnahme in die Klinik unerlässlich. Die Daten benötigen wir für den behandelnden Arzt und zur Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse. 

Bitte bringen Sie zur Aufnahme Ihre aktuelle Versichertenkarte mit.

Alle Ihre Angaben fallen unter die Schweigepflicht und das Datenschutzgesetz, denen das gesamte Klinikpersonal unterliegt.

Die Aufnahme finden Sie

  • im Klinikum Wetzlar im Erdgeschoss.
  • in der Klinik „Falkeneck“ in Braunfels am Empfang im Erdgeschoss.
  • in den Dill-Kliniken in Dillenburg im Eingangsbereich.


Öffnungszeiten

Klinikum Wetzlar
Montag bis Freitag von 07:00 bis 16:00 Uhr
Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr

Klinik „Falkeneck“, Braunfels
Montag bis Freitag von 06:30 bis 20:00 Uhr 

Dill-Kliniken, Dillenburg
Montag bis Donnerstag von 07:00 bis 15:30 Uhr
Freitag von 07:00 bis 14:00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten helfen Ihnen die Mitarbeiter am Empfang der jeweiligen Klinik gerne weiter. 

Bitte halten Sie für die Aufnahme und den Stationsaufenthalt folgendes bereit:

Medizinische Aufnahme

  • Medizinische Unterlagen (z. B. Röntgenbilder, Laborbefunde, EKG falls  vorhanden)
  • Allergiepass, Impfpass, Marcumarausweis, Blutgruppenausweis, Schrittmacherausweis, Röntgenpass (falls vorhanden)
  • Medikamente, die täglich eingenommen werden
  • Versicherungskarte(n)
  • Vollmachten, Betreuerausweis (im juristischen Sinne), Patientenverfügung (falls vorhanden)


Administrative Aufnahme

  • Einweisungsschein (falls vorhanden)
  • Versicherungskarte(n)
  • Personalausweis


Stationsaufenthalt

  • Hygieneartikel (wie Handtücher, Waschlappen, Zahnbürste, Zahncreme, Zahnbecher, Kamm, Waschlotion, Rasierapparat)
  • Persönliche Kleidungsstücke (Nacht- und Unterwäsche, Bademantel, Hausschuhe, feste Schuhe, Jogginganzug)
  • Hilfsmittel (wie Hörgerät, Brille, Prothese usw.)
  • Fortbewegungsmittel (wie eigener Rollstuhl, Rollator etc.)


Was Sie nicht mitbringen sollten:
Größere Geldbeträge sowie Wertgegenstände  und Schmuck. Geben Sie Wertgegenstände sowie größere Geldbeträge bitte Ihren Angehörigen mit. Bei Verlust oder Beschädigung ist eine Haftung durch die Lahn-Dill-Kliniken leider ausgeschlossen.

Sie können Geld und Wertgegenstände in Ausnahmefällen unentgeltlich hinterlegen. Bitte fragen Sie am Empfang oder auf Ihrer Station nach. 

B

Begleitpersonen

Es besteht die Möglichkeit, Begleitpersonen mit aufzunehmen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei der Aufnahme oder auf Station.

Besuch

Ihre Besucher sind auch uns herzlich willkommen, denn Besuch begünstigt den Heilungserfolg und trägt zum Wohlbefinden der Patienten bei.

Unsere allgemeinen Besuchszeiten in den Lahn-Dill-Kliniken sind täglich von 10:00 – 12:00 Uhr und von 14:00 – 19:00 Uhr.

Davon ausgenommen sind unsere Intensivstationen. Hier bitten wir Sie, die Besuchszeiten individuell mit den Mitarbeitern vor Ort zu vereinbaren.

Wenn Sie sich mit Ihrem Besuch oder anderen Patienten unterhalten wollen, können Sie dies in den Krankenzimmern oder dem Aufenthaltsbereich tun. Aus Rücksicht auf Ihre Mitpatienten bitten wir Sie um eine leise, ruhige Sprechweise.

Blutspende

Am Klinikum Wetzlar gibt es einen eigenen Blutspendedienst. Wir entnehmen pro Jahr ca. 10.000 Blutspenden von freiwilligen Blutspendern. Zusätzlich können Patienten, bei denen ein größerer operativer Eingriff geplant ist, Eigenblut spenden.

Weitere Informationen

C

Café/Kiosk

Informationen zur Gastronomie an unseren Standorten finden Sie hier.

Case Management

Das Case Management ist ein Fachkräfte-Team aus dem Pflege- und Sozial-Bereich und bietet Ihnen eine umfassende Beratung zu Ihrer persönlichen Situation. Dazu gehören die Zeit im Anschluss an Ihren Krankenhausaufenthalt, die Entlassungsplanung sowie die Überleitung in die häusliche Umgebung oder in stationäre Angebote.

Weitere Informationen

Checkliste

Haben Sie auch nichts vergessen? Sie können sich an unserer Checkliste orientieren. Sie finden die Checkliste hier als pdf-Download
 
Bei der medizinischen Aufnahme:

  • Medizinische Unterlagen (z. B. Röntgenbilder, Laborbefunde, EKG falls vorhanden)
  • Allergiepass, Impfpass, Marcumarausweis, Blutgruppenausweis, Schrittmacherausweis, Röntgenpass (falls vorhanden)
  • Medikamente, die täglich eingenommen werden
  • Versicherungskarte(n)
  • Vollmachten, Betreuerausweis (im juristischen Sinne), Patientenverfügung (falls vorhanden)

 
Bei der administrativen Aufnahme:

  • Einweisungsschein (falls vorhanden)
  • Versicherungskarte(n)
  • Personalausweis

 
Für den Stationsaufenthalt:

  • Hygieneartikel (wie Handtücher, Waschlappen, Zahnbürste, Zahncreme, Zahnbecher, Kamm, Waschlotion, Rasierapparat)
  • Persönliche Kleidungsstücke (Nacht- und Unterwäsche, Bademantel, Hausschuhe, feste Schuhe, Jogginganzug)
  • Hilfsmittel (wie Hörgerät, Brille, Prothese usw.)
  • Fortbewegungsmittel (wie eigener Rollstuhl, Rollator etc.)


Müssen Sie ggf. Dienste während der Dauer ihres Aufenthaltes abbestellen oder umbestellen?

  • Zeitung
  • Post
  • sonstige Lieferungen

D

Demenz

Bei einem Aufenthalt im Krankenhaus besteht aufgrund der veränderten Situation die Gefahr, dass sich Symptome wie Verwirrtheit und Unruhe insbesondere bei älteren Menschen verstärken oder auch erstmals auftreten. 

Wir möchten den Patienten auch in dieser Situation so versorgen, dass er sich bei uns sicher und wohl fühlt und seine Würde gewahrt bleibt. Eine gute Kommunikation und gegenseitige Unterstützung zwischen Patient, Angehörigen, ärztlichem, pflegerischem und therapeutischem Team trägt dazu bei, die Situation für den Erkrankten zu erleichtern.


Den Aufenthalt angenehm gestalten

  • Ihre Anwesenheit ist uns willkommen, denn sie trägt dazu bei, dass sich Ihr Angehöriger bei uns sicher und wohl fühlt.
  • Persönliche Gegenstände können dem Patienten in der fremden Umgebung helfen, sich zu orientieren. Dazu gehören beispielsweise eigene Wäsche und Körperpflegemittel, Bilder, Uhr, Kalender und Musik, aber auch die Brille oder das Hörgerät.
  • Sollten Sie eigene Kissen oder Decken mitbringen,denken Sie bitte daran, diese zu kennzeichnen.

Unser Angebot

  • Einsatz von geschultem Fachpersonal
  • Besuchsdienst durch qualifizierte ehrenamtliche Helfer der Alzheimer Gesellschaft Mittelhessen e. V.
  • Auf Wunsch und nach Möglichkeit bringen wir Sie als Begleitperson im Zimmer des Patienten unter (Rooming-in)
  • Beratung zur nachstationären Versorgung

Ansprechpartner

Innerhalb der Lahn-Dill-Kliniken wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal oder den ärztlichen Dienst auf Ihrer Station oder an die Mitarbeiter des Case Managements.

Außerhalb der Lahn-Dill-Kliniken helfen Ihnen unsere Partner mit ihren Beratungsangeboten rund um das Thema Demenz gern weiter:


Unseren Flyer "Mit Demenz im Krankenhaus" finden Sie unter Downloads.

E

Entlassung

Über den Zeitpunkt Ihrer Entlassung entscheidet die Ärztin/der Arzt, sobald Ihre Gesundheit soweit wieder hergestellt ist, dass Sie nicht mehr der Behandlung im Klinikum bedürfen. Ferner kann die Entlassung erfolgen, wenn Sie dies ausdrücklich wünschen. Bestehen Sie entgegen dem ärztlichen Rat auf Ihre vorzeitige Entlassung oder verlassen Sie eigenmächtig die Klinik, so haften die Lahn-Dill-Kliniken nicht für eventuell entstehende Folgen.

Unterstützung und Beratung zu folgenden Themen bietet Ihnen die Abteilung Case Management an:

  • Ambulante Nachsorge:
    ambulante Pflege, mobile Hilfsdienste, Pflegehilfsmittel, Essen auf Rädern, Hausnotruf, etc.
  • Stationäre Nachsorge:
    Kurzzeitpflege, Langzeitpflege, Tagespflege, Geriatrie, Hospiz
  • Pflegeversicherung:
    Voraussetzungen und Leistungen, Antragstellung
  • Medizinische Rehabilitation:
    ambulante und stationäre Anschlussheilbehandlung, onkologische Nachsorgemaßnahmen
  • Gesetzliche Betreuung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung
  • Vermittlung von Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen
  • Schwerbehindertenrecht

Essen

Eine engagierte Frischeküche sowie hohe Hygiene- und Qualitätsstandards sind für uns selbstverständlich.

Patienten, Gäste und Mitarbeiter können im Rahmen eines Komponentenwahlsystems täglich zwischen mindestens vier Menüs frei wählen. 

Weitere Informationen

F

Fotografieren/Filmen

Die Kliniken sind kein öffentlicher, sondern ein geschützter und schützender Raum. Es ist daher nicht gestattet, dort zu fotografieren oder zu filmen.

G

Grüne Damen und Herren

Die Grünen Damen und Herren sind ehrenamtliche Helfer und für alle Patienten und Patienten der Lahn-Dill-Kliniken ansprechbar.

Weitere Informationen

H

Handy

Bei der Nutzung Ihres Mobiltelefons bitten wir Sie um Rücksicht auf andere Patienten. Bitte denken Sie daran, dass lautes Klingeln des Handys als störend empfunden werden kann. Daher bitten wir Sie, Ihr Handy während des Klinikaufenthalts auf lautlos zu schalten und lautstarke Gespräche im Zimmer zu vermeiden. 

Bitte beachten Sie, dass aus Sicherheitsgründen die Handynutzung in folgenden Bereichen der Lahn-Dill-Kliniken nicht gestattet ist:

  • Intensivstation
  • Ambulanz
  • OP und Aufwachraum

Darüber hinaus sind aus Datenschutzgründen und zum Schutz der Privatsphäre der Patienten Foto- oder Filmaufnahmen nicht gestattet.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Hausordnung

Sie können hier unsere aktuelle Hausordnung herunterladen.

K

Kinderbetreuung

Siehe "Spielzimmer".

L

Lob & Kritik

In unseren Kliniken haben alle Mitarbeiter ein gemeinsames Ziel: Unsere Patienten sollen sich bei uns gut behandelt fühlen. Doch nicht immer läuft alles rund, und es gibt immer etwas zu verbessern. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig.

Seit vielen Jahren haben wir in unserer Klinik ein aktives Beschwerdemanagement etabliert. Denn nur so können wir unsere Leistungen und unser Angebot für Patienten, Angehörige und Besucher stetig verbessern. Wir möchten Ihnen deshalb Gelegenheit geben, Ihre Anregungen, Ihr Lob und Ihre Beschwerden an uns zu übermitteln.

Hierfür haben wir ein Faltblatt entwickelt, das in unseren Kliniken ausliegt. Natürlich können Sie uns Ihre Anregungen auch über unser Kontaktformular übermitteln.

Jedes Anliegen wird persönlich und vertraulich behandelt. 

P

Parkplätze

Parkmöglichkeiten finden Sie in direkter Nähe zu unseren Kliniken. In unseren Parkhäusern stehen Ihnen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Alle Parkhäuser sind 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr geöffnet.

Bitte beachten Sie, dass der Parkplatz am Standort Wetzlar ausschließlich den Mitarbeitern der Lahn-Dill-Kliniken vorbehalten ist. Bitte nutzen Sie das Parkhaus.

Unsere Parkhäuser verfügen über behindertengerechte Zugänge sowie Aufzüge. Behindertengerechte Stellplätze finden Sie an den Standorten Wetzlar und Dillenburg vor der Einfahrt des Parkhauses, am Standort Braunfels innerhalb des beschrankten Bereiches. Behinderte mit dem Kennzeichen aG erhalten eine freie Ausfahrt. 

Auf dem Klinikgelände gilt die StVO. Das Halten und Parken außerhalb der freigegebenen Stellplätze ist nicht zulässig. 

Bitte denken Sie daran, dass der Fußweg bis zu Ihrer Behandlungsstation länger sein kann. Wir möchten, auch in Ihrem Sinn, alle Behandlungen möglichst termingerecht durchführen, daher beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

  • Planen Sie etwas mehr Zeit bei Ihrer Anreise ein.
  • Melden Sie sich telefonisch, wenn Sie zum vereinbarten Termin nicht rechtzeitig erscheinen können.
  • Wir bitten Sie um Verständnis, wenn wir bei verspätetem Eintreffen andere Patienten vor Ihnen behandeln.

Tarifübersicht

  • erste Stunde: 1,50 Euro (inkl. MwSt.)
  • jede weitere Stunde: 1,50 Euro (inkl. MwSt.) pro angefangene Stunde
  • Maximalgebühr pro Tag: 4,50 Euro (inkl. MwSt.)
  • verlorenes Ticket: 9,00 Euro (inkl. MwSt.)
  • Zeitkarten (5, 30, 90 Tage) sind an der Kasse auf Anfrage erhältlich

Patientenfürsprecher

Die Patientenfürsprecher sind Ihre Ansprechpartner, wenn Sie mit Ihrem Aufenthalt einmal nicht vollständig zufrieden sollten. Selbstverständlich können Sie sich auch an die Ärzte, die Pflegedienstleitung oder an das Qualitätsmanagement wenden. 

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten zu den Patientenfürsprechern finden Sie hier.

Patientenmanagement

Das Patientenmanagement beschäftigt sich mit wichtigen Prozessen vor und während der Aufnahme in das Krankenhaus und organisiert gemeinsam mit dem Patienten dessen Entlassung.

Zum Patientenmanagement gehören das Case Management sowie die Service-Teams Wetzlar-Braunfels und Dillenburg.

Weitere Informationen

Patiententransporte

Patienten, die nicht selbstständig zu Untersuchungen oder Therapien gehen können, werden grundsätzlich von Mitarbeitern des Hauses begleitet.

In den Dill-Kliniken und im Klinikum Wetzlar stehen hierfür Mitarbeiter des Zentralen Patiententransportdienstes zur Verfügung. 

R

Rauchen

Aus Rücksicht auf Patienten und aufgrund der Brandgefahr besteht in den Lahn-Dill-Kliniken Rauchverbot. Bitte nutzen Sie ausschließlich die gekennzeichneten Raucherbereiche und werfen Sie keine Zigarettenkippen auf den Boden.

S

Seelsorge

An den Lahn-Dill-Kliniken sind Seelsorger beider Konfessionen tätig. Sie sind für Sie und Ihre Angehörigen da, wenn Sie Beistand im persönlichen Gespräch wünschen.

Weitere Informationen

Spielzimmer

Am Klinikum Wetzlar steht für kleine Patienten und Besucher ein Spielzimmer zur Verfügung. Es handelt sich um ein Angebot des Kinderschutzbundes Kreisverband Lahn-Dill/ Wetzlar e. V. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich dort aufzuhalten, zu spielen, zu malen oder zu basteln und werden von einer erfahrenen Erzieherin, teilweise unterstützt von ehrenamtlichen Helferinnen, betreut. 

Sie finden das Spielzimmer auf der 10. Etage zwischen den Stationen 10 Nord und 10 Süd.

Öffnungszeiten:

dienstags bis donnerstags 13:00 bis 17:00 Uhr  

freitags von 10:00 bis 14:00 Uhr.  


Während der Öffnungszeiten ist eine Kinderbetreuung vor Ort. Bei Kindern, die ihr Krankenzimmer nicht verlassen können, wird am Krankenbett vorgelesen, gespielt oder gebastelt.

Sozialdienst

Siehe "Case Management".

T

Telefon

An allen drei Klinikstandorten ist jedes Zimmer mit einem oder mehreren Telefonen ausgestattet.

Die Lahn-Dill-Kliniken verfügen an allen drei Standorten über kartengesteuerte Patiententelefonanlagen. Bitte beantragen Sie die Nutzung eines Telefons bei Ihrer Aufnahme (in der Stationären Aufnahme oder an der Information). Sie erhalten dann eine Bedienungsanleitung und Ihre persönliche Telefonnummer.

Die Gebühren zuzüglich Pfand sind im Voraus zu entrichten.

V

Visitenzeiten

In unseren Kliniken sind die Visitenzeiten unterschiedlich geregelt. Die Zeiten werden Ihnen auf den Stationen mitgeteilt.

W

Wahlleistungen

Wir bieten Ihnen verschiedene Wahlleistungen an:

  • Unterbringung in einem Einzel- oder Doppelzimmer mit oder ohne Chefarztbehandlung
  • Unterbringung in einem Mehrbettzimmer mit Chefarztbehandlung
  • Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson

Sollten Sie diese in Anspruch nehmen wollen, informieren unsere Mitarbeiter der Patientenaufnahme Sie gerne über die Möglichkeiten der Inanspruchnahme und die Kosten.

Wertsachen

Für Ihre persönlichen Wertgegenstände können wir leider keine Haftung übernehmen. Bitte lassen Sie Wertsachen daher nach Möglichkeit zu Hause.