Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren

Kinderurologie

Die Kinderurologie beschäftigt sich mit Fehlbildungen und Erkrankungen an Niere, Harnleiter, Harnblase und Genitale bei Neugeborenen und Kindern. Diesen Erkrankungen – wie die Harnabflussstörung, Hodenfehllage, Vorhautenge  u. v. m. – widmen wir unsere besondere Aufmerksamkeit.

Dabei ist es unsere wichtigste Aufgabe, die Eltern, deren Kinder mit einer urogenitalen Fehlbildung geboren wurden, kompetent und umfassend zu beraten und sie über die Notwendigkeit und den Zeitpunkt einer diagnostischen Abklärung oder Therapiemaßnahme zu informieren. Hierbei arbeiten wir eng mit den niedergelassenen Kinderärzten zusammen.

Einmal wöchentlich findet unsere spezielle kinderurologische Sprechstunde statt.

Die meisten Operationen bei Kindern können von uns ambulant durchgeführt werden.

Kinder, bei denen eine stationäre diagnostische Abklärung oder eine stationäre Behandlung notwendig ist, liegen auf der Kinderstation.

Da bekannt ist, dass Kinder oftmals weniger Angst haben und auch der Bedarf an Schmerzmitteln geringer ist, wenn Mama oder Papa anwesend sind, besteht bei allen Kindern die Möglichkeit des »rooming in«, d. h. ein Elternteil kann mit aufgenommen werden.

Vorhautenge (Phimose)

Hodenhochstand (Kryptorchismus)

Kindlicher Leistenbruch (offener Processus vaginalis peritonei)

Harnröhrenspaltbildung (Hypospadie)

Akutes Skrotum (Plötzliche Hodenschmerzen verschiedener Ursachen)

Urinrückfluss in Harnleiter und/oder Niere (Vesikorenaler Reflux/VUR)

Nierenbeckenabgangsenge

Ultraschall (Sonographie)

Uroflow-Elektromyographie (Flow-EMG)

Miktionscysturethrographie – MCU (Röntgenaufnahme der Harnblase)