Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren

Fachinformation

Für die Zuweisung von Patienten steht Ihnen unser Stationssekretariat unter der Rufnummer 06442-8302-5112 zur Verfügung. Dort erhalten Sie alle Informationen; um eine stationäre Aufnahme in die Wege leiten zu können. Wichtige  Voruntersuchungen hinsichtlich der Ursache der Beschwerden einschließlich Schnittbildgebung (Computer- oder Kernspintomigraphie) sollten bereits durchgeführt worden sein, denn nur so ist eine zielgerichtete Therapie möglich. Vorbefunde; einschließlich eines aktuellen Medikamentenplanes; sollten im Rahmen der stationären Aufnahme unbedingt vorgelegt werden. Gerinnungshemmer (OAK) und Clopidogrel (u.ä.) sind zeitgerecht abzusetzen bzw. durch niedermolekulare Heparine  zu ersetzen. ASS ist im Falle von Behandlungen an der Halswirbelsäule und bei Nervenwurzelblockaden drei Tage vor der Aufnahme abzusetzen. Diesbezüglich ist gegebenenfalls eine Beratung durch den Internisten bzw. Kardiologen einzuholen

Für die stationäre Therapie benötigen wir die Verordnung einer Krankenhausbehandlung („Einweisung“). Aus dieser sollte die Notwendigkeit zur stationären Behandlung hervorgehen.