Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren

Patienteninformationen

Viele Operationen werden an der Abteilung HNO in Dillenburg ambulant durchgeführt. Kleinere Naseneingriffe, Polypektomien, endonasale Nasennebenhöhlen- und Kehlkopfeingriffe, Ohroperationen, Parazentesen, Paukenröhrcheneinlagen, Adenotomien, kleinere Eingriffe im Hautbereich sowie plastische Ohrkorrekturen werden so sehr häufig ambulant vorgenommen.

Bei anderen Operationen stehen dem Belegarzt Moor insgesamt sechs Betten in den Dill-Kliniken zur Verfügung. Eine konservative Behandlung und eine Operation werden beispielsweise kombiniert bei Septum-Korrekturen, Muscheleingriffen, Tonsillektomien, Adenotomien, kleineren Halseingriffen und bei der Submandibularichirurgie.

Spezielle Operationen, die mit einer konservativen Behandlung einhergehen, stellen Pansinus-Operationen (z.B. endona- sale minimal-invasive OP-Techniken), Mittelohroperationen (z.B. sanierende Ohr-Op´s, Tympanoplastiken) und die Behandlung von otoneurologischen Erkrankungen (z.B. Hörsturz, Tinnitus, Vestibularisstörungen) dar.

Insbesondere bei der Ursachenabklärung und Diagnostik kooperiert die Abteilung HNO sehr eng mit der neurologischen, internistischen, neurochirurgischen und radiologischen Klinik.