Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren


Studie: Beste Ausbilder Deutschlands

Lahn-Dill-Kliniken erreichen Spitzenwerte

Wetzlar, 01. November 2017 – Die Lahn-Dill-Kliniken gehören zu den besten Ausbildern Deutschlands. Die Studie wurde von der Zeitschrift „Capital“ durchgeführt. Insgesamt wurden 500 Unternehmen bewertet. 234 qualifizierten sich als „Beste Ausbilder Deutschlands“, darunter nur zwei Krankenhäuser. „Ich freue mich sehr, dass wir zu diesen 234 Unternehmen gehören und das mit der bestmöglichen Bewertung – nämlich fünf von fünf Sternen“, sagte Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken. Es wurden Unternehmen ausgezeichnet, die in der Gesamtbewertung vier bzw. fünf Sterne auswiesen. „Die Auszeichnung zeigt, dass wir hier eine qualitativ hochwertige und nachhaltige Ausbildung anbieten“, verdeutlichte Alexander Daniel, Leiter der Krankenpflegeschule der Lahn-Dill-Kliniken.Bewertet wurden in der Studie die „Betreuung der Auszubildenden“, das „Lernen im Betrieb“, das „Engagement des Unternehmens“ und die „Erfolgschancen“. Zu jedem Kriterium wurden mehre Detailaspekte erfasst. Im Bereich „Betreuung der Auszubildenden“ wurden unter anderem die Zahl der Ausbilder oder die Unterstützung des Unternehmens für die Ausbilder bewertet. Lehrmethoden, Erfolgskontrollen oder Ausbildungspläne waren Teilaspekte des „Lernens im Betrieb“. Im Bereich „Engagement des Unternehmens“ wurden unter anderem Teamevents oder Weiterbildungsmöglichkeiten bewertet. Für die „Erfolgschancen“ nach der Ausbildung war beispielsweise das Ausbildungs- und Einstiegsgehalt relevant.Die Lahn-Dill-Kliniken mit den Standorten Wetzlar, Braunfels und Dillenburg bieten vielfältige und zukunftssichere Ausbildungsmöglichkeiten an: So werden junge Erwachsene zu Gesundheits- und Krankenpflegern, Medizinischen Fachangestellten, Anästhesietechnischen Assistenten, Operationstechnischen Assistenten und Köchen ausgebildet.Auch ein Studium während der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist möglich: Bewerber, die einen Hochschulzugangsberechtigung haben, können sich schon während der Ausbildung um einen dualen Studienplatz bewerben. So können sie die Pflegeausbildung und das Studium parallel absolvieren. Interessierte für eine Ausbildung können sich noch für den Ausbildungsbeginn am 1. April 2018 und den 1. Oktober 2018 bewerben.