Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren


Klinikum Wetzlar: Schrittweise Öffnung ab Mittwoch geplant

Das Klinikum Wetzlar soll in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt ab Mittwoch, 17. Februar 2021 schrittweise wieder öffnen. Es werden dann wieder Notfälle und sehr dringliche Behandlungen durchgeführt. Weitere Schritte zur Öffnung werden nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt geplant und sind von der weiteren Entwicklung abhängig. Eine Entscheidung darüber ist für Anfang nächster Woche geplant. Bis einschließlich Dienstag, 16. Februar 2021 gilt noch ein umfassender Aufnahmestopp.

Insgesamt wurden 51 positive Mitarbeiter und 59 positive Patienten entdeckt. Seit Beginn der Differenzierung wurde bei insgesamt 19 Fällen die ansteckendere Virusmutation aus Großbritannien nachgewiesen.

Die Ursache der Infektionen der Mitarbeiter wird gesucht. „Die meisten Mitarbeiter waren symptomlos“, sagte Tobias Gottschalk, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken. „Leider können die Kollegen  auf Station bei ihrer täglichen Arbeit nicht immer den Mindestabstand einhalten. Wir überprüfen aktuell erneut die Qualität der Schutzkleidung sowie den Sitz der Schutzmasken.“ Bislang konnte noch keine Ursache detektiert werden, die alleinig die Anzahl der infizierten Mitarbeiter erklären könnte, umso wichtiger sei ein schneller und sicherer Impfschutz.

Die bereits bestehenden umfangreichen Schutzmaßnahmen wurden weiter intensiviert. So wird zum Beispiel die Frequenz der Antigen-Schnelltests der Mitarbeiter verdoppelt. Mit regelmäßigen Testungen sollen wie bisher symptomlose und daher unerkannte Mitarbeiter und Patienten entdeckt werden. Mitarbeiter, die nach Kategorisierung des Gesundheitsamtes ein erhöhtes Ansteckungsrisiko hatten, sind in Quarantäne und werden ebenfalls regelmäßig getestet.