Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren


Richard Kreutzer bleibt bis 31. Mai 2019 Geschäftsführer

Wolfgang Schuster (links) freut sich, dass Richard Kreutzer (rechts) bis 31. Mai 2019 Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken bleibt.

Richard Kreutzer bleibt bis 31. Mai 2019 Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken. Kreutzer und der Lahn-Dill-Kreis haben sich darauf geeinigt, dass der Arbeitsvertrag vorzeitig entfristet wird. Der Geschäftsführer steht dem Unternehmen außerdem bis 2021 in beratender Funktion zur Seite. Danach wird er in den Ruhestand gehen. Zudem wird die Geschäftsführung der Lahn-Dill-Kliniken durch einen kaufmännischen Direktor verstärkt werden. Bisher setzt sich die Geschäftsführung der Lahn-Dill-Kliniken GmbH aus Richard Kreutzer und Dr. Norbert Köneke, Medizinischer Direktor der Lahn-Dill-Kliniken, zusammen.  

Kreutzer ist seit 2006 Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken. „Wir freuen uns, dass Herr Kreutzer die Zukunft der Lahn-Dill-Kliniken weiter mitgestaltet. Seine Kompetenz und Innovationsfreude sind wegweisend. Dadurch konnten sich die Lahn-Dill-Kliniken in den vergangenen Jahren positiv entwickeln“, erklärte Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Lahn-Dill-Kliniken. „Seine Expertise wird hessen- und bundesweit geschätzt, umso mehr freuen wir uns, dass wir auch zukünftig zusammenarbeiten werden.“

Kreutzer ist unter anderem seit 2014 Vorsitzender des Vorstands des Klinikverbund Hessen e.V. und Vertreter des Präsidenten des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Hessen (KAV) und dort Vorsitzender des Gruppenausschusses der hessischen Krankenhäuser.

Die Verstärkung der Geschäftsführung durch einen kaufmännischen Direktor sei ein wichtiger Schritt, um die strategische Weiterentwicklung des Klinikverbundes voranzutreiben, erklärte Schuster. „Es wird immer wichtiger werden, dass Kliniken sowohl auf der kaufmännischen als auch auf der medizinischen Seite gut aufgestellt sind“, sagte der Landrat. „Der betriebswirtschaftliche Bereich wird in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung zunehmen“. Der kaufmännische Direktor solle sich unter anderem um die operative betriebswirtschaftliche Führung des Verbundes kümmern. Ein wesentlicher Aufgabenschwerpunkt sei die kaufmännische Steuerung, Koordination und Weiterentwicklung der umfangreichen, auch sektorenübergreifenden Kooperationen des Verbundes.

„Wir wollen uns zukünftig verstärkt strategischen Zielen und dem Aufbau von Kooperationen und Verbünden widmen, um weiter mit den Lahn-Dill-Kliniken erfolgreich zu bleiben“, sagte Schuster. „Darum ist es wesentlich, dass die Geschäftsleitung gut aufgestellt ist.“

Es sei wichtig, einen Kandidaten finden, der das betriebswirtschaftliche Know-how besitze und der die Zukunft der Lahn-Dill-Kliniken maßgeblich mitgestalten wolle. „Wir suchen aber natürlich auch eine Person, die mit der jetzigen Geschäftsleitung harmonisiert“, betonte der Landrat.

Die Stellenanzeige wird auf www.kma-online.de veröffentlicht werden.