Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren


Offenere Gestaltung und übersichtliche Strukturen

Die Gäste fanden sich zur offiziellen Eröffnung des Umbaus des Erdgeschosses in der neuen Cafeteria ein.

Genießen ihren Kaffee in der neuen Cafeteria (v.l.n.r.): Dr. Norbert Köneke, Medizinischer Direktor der Lahn-Dill-Kliniken, Ralf Gier, Küchenchef der Lahn-Dill-Kliniken und Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken

Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises, lobte das helle, freundliche und einladende Ambiente im neu gestalteten Eingangsbereich.

Wetzlar, 26. Juni 2015 - Die Umbaumaßnahmen im Erdgeschoss des Klinikums Wetzlar sind mit Eröffnung der neuen Besucher-Cafeteria in der Eingangshalle nahezu beendet. Seit Februar 2012 wurden der Süd- und der Nordbereich sowie der Eingangsbereich im Erdgeschoss schrittweise modernisiert.So wurden die Ambulanzen, das Prästationäre Diagnosezentrum (PDZ), der Empfang und der Eingangsbereich neu gestaltet. Als eine zentrale Einheit wurde ein Aufnahmezentrum für elektive Patienten nahe der Eingangshalle geschaffen. Ziel war es, durch eine offenere Gestaltung und neue Raumaufteilung übersichtliche Strukturen zu schaffen. Die Kosten für die Modernisierungsmaßnahmen beliefen sich auf rund 5,3 Millionen Euro. Etwa 2,3 Millionen Euro wurden vom Land Hessen über Fördermittel finanziert.„Der Umbau erfolgte bei laufendem Betrieb“, erklärte Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken. „Ich danke allen Mitarbeitern für ihr Engagement und den reibungslosen Ablauf der Arbeiten und ihren Einsatz bei diversen Umzügen, die notwendig waren“. Zu jeder Zeit habe man den medizinischen Betrieb aufrechterhalten und die Versorgung der Patienten gewährleisten können.

Mit der Eröffnung der Cafeteria habe man jetzt einen modernen und einladenden Eingangsbereich geschaffen, in dem sich Patienten, Besucher und Mitarbeiter wohl fühlen könnten. Die Modernisierungsmaßnahmen seien damit nahezu abgeschlossen. „Es gibt kleinere Bereiche, die noch angepasst werden, aber der Großteil der Umbaumaßnahmen ist jetzt abgeschlossen“, sagte Kreutzer.   

Die neue Cafeteria wurde modern gestaltet und bietet ein freundliches, einladendes Ambiente. Das große Speisen- und Getränkeangebot umfasst unter anderem Backwaren und Snacks, Pizza, Salate, Desserts, kalte Getränke und Kaffeespezialitäten. Darüber hinaus ist ein großes Angebot an Zeitungen und Zeitschriften erhältlich. Bei schönem Wetter können Patienten und Besuchern die Sitzplätze auf der neu geschaffenen Außenterrasse nutzen.

Im modernen Aufnahmezentrum, das an die neue Cafeteria angrenzt, werden alle geplanten stationären Patienten aufgenommen, ebenso werden hier unter anderem die vorstationären Untersuchungstermine der Patienten koordiniert und organisiert. „Das Ziel ist es, eine bestmögliche Serviceleistung „aus einer Hand“ zu gewährleisten und die Wartezeiten für Patienten zu reduzieren“, verdeutlichte Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises. „Darum haben wir im Zuge des Umbaus das Serviceteam Wetzlar etabliert. Dieses besteht aus Mitarbeitern der administrativen Aufnahme, der ambulanten Aufnahme, des Empfangs, der vor¬stationären Fallsteuerung und den Patientenbegleitern.“

Die neu gestalteten Ambulanzen sind funktionell und gleichzeitig modern gestaltet. Auf der Nordseite des Erdgeschosses befinden sich die Ambulanzen der Klinik für Allgemeine, Viszerale und Onkologische Chirurgie, der Klinik für Gefäßchirurgie und der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. Dort wurden außerdem fünf neue - fachübergreifend nutzbare - Untersuchungsräume geschaffen. 

Im Südbereich ist die Ambulanz der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie untergebracht. Außerdem sind hier der Schockraum und das Prästationäre Diagnosezentrum angesiedelt.