Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren


Mitarbeiter und Gäste feiern Richtfest

Küchenneubau am Klinikum Wetzlar

Unter dem Richtkranz: Wolfram Dette, Stv. Aufsichtsratsvorsitzender Lahn-Dill-Kliniken, Hans-Jürgen Irmer, Bundestagsabgeordneter, Richard Kreutzer, Geschäftsführer Lahn-Dill-Kliniken, Wolfgang Schuster, Landrat Lahn-Dill-Kreis, Frank Steinraths, künftiger Landtagsabgeordneter, Manfred Wagner, Oberbürgermeister Wetzlar.

Wetzlar, 02. November 2017 – Der Bau der neuen Küche mit angegliedertem Konferenzzentrum am Klinikum Wetzlar schreitet zügig voran. Mitarbeiter und Gäste haben am vergangenen Donnerstag das Richtfest gefeiert. Das dreistöckige Gebäude wird zwischen Bettenhaus und Verwaltungsgebäude errichtet und wird über eine Gesamtfläche von rund 4.700 Quadratmetern verfügen. „Nun ist es uns doch schnell gelungen, wir haben den Termin bezwungen. Das neue Gebäude ist so weit, steht für den Ausbau nun schon bereit“, sagte Ralf-Peter Wunderlich, Polier der Firma Adam Hörnig in seinem Richtspruch.Im März 2017 war der symbolische Spatenstich, knapp sieben Monate später ist jetzt der Rohbau fertig gestellt. „Auf der Baustelle wurde in den letzten Monaten viel geleistet, dafür bedanke ich mich bei allen Beteiligten. Wir gehen davon aus, dass die Bauarbeiten planmäßig fortschreiten können", so Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken, bei der Begrüßung. Die Gäste nutzten die Gelegenheit, einen umfassenden Überblick von der zukünftigen Gestaltung des Neubaus zu erhalten.Landrat Wolfgang Schuster lobte in seinem Grußwort die weitsichtige Unternehmensstrategie, die in dem Bauprojekt zum Ausdruck kommt: „Der Neubau der Küche und insbesondere das integrierte Konferenzzentrum sind Teil des Lösungsansatzes der Lahn-Dill-Kliniken, den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen."Die neue Zentralküche im Erdgeschoss des Gebäudes wird den Mitarbeitern eine helle, funktionale Arbeitsumgebung ausgestattet mit modernster Technik bieten. Alle Arbeitsräume haben Tageslicht. Zum Frühstück, Mittag- und Abendessen können dann jeweils bis zu 1.700 Portionen produziert werden. Die Belieferung externer Einrichtungen wurde zusätzlich eingeplant.Die künftige Personalcafeteria wird über ca. 280 Sitzplätze auf knapp 2.000 Quadratmetern verfügen. In einem so genannten Front-Cooking-Bereich können Speisen vor den Augen der Gäste zubereitet werden.Die Räume des Konferenzbereichs, der im Obergeschoss untergebracht sein wird, können künftig für Schulungen und Seminare angemietet werden und bieten bis zu 260 Sitzplätze. Die Räume verfügen über flexible Größen und eine zeitgemäße technische Ausstattung. Die Fertigstellung ist für den Frühsommer 2018 vorgesehen. Die Lahn-Dill-Kliniken investieren in den Neubau rund 15,4 Millionen Euro.