Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren


Intensivstation der Abteilung für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin erweitert

Wetzlar – Zur Versorgung schwerkranker Patienten stehen im Klinikum Wetzlar ab
sofort deutlich mehr Intensivbetten zur Verfügung. Die Zahl der Betten der
Intensivstation der Abteilung für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin
wurde um fünf von bislang 13 auf 18 Plätze aufgestockt. Es stehen nun zusätzlich
zwei Zweibettzimmer und ein Einbettzimmer, das auch komplett isoliert werden kann, zur Verfügung. „Der Ausbau der intensivmedizinischen Versorgung wurde notwendig, da die Bettenkapazität auf der Intensivstation nicht mehr ausgereicht hat“, erklärt Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken. „Wir konnten an manchen Tagen nicht alle Intensivpatienten aufnehmen“, so Kreutzer weiter. Bisher versorgte das Team der Intensivstation jährlich rund 1.600 Patienten. Die mittlere Liegedauer betrug 2,75 Tage.