Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren


Grüne Damen und Herren der Dill-Kliniken geehrt

25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit

Sie sind seit 25 Jahren ehrenamtlich bei den Grünen Damen und Herren tätig: Mechthild Peter (3.v.l.) und Angelika Bastian (3.v.r.). Richard Kreutzer, Karl Müßener, Werner Becker und Wolfgang Schuster dankten den ehrenamtlich Tätigen (v.l.).

Angelika Bastian und Mechthild Peter erhielten von Karl Müßener das „Goldene Kronenkreuz“ der Diakonie.

Dillenburg, 27. Oktober 2016 – Den ehrenamtlichen Dienst der Ökumenischen Krankenhaushilfe („Grüne Damen und Herren“) gibt es seit mittlerweile 25 Jahren an den Dill-Kliniken in Dillenburg. Zum Jubiläum lud die Geschäftsführung der Lahn-Dill-Kliniken gestern Abend zu einem Gottesdienst mit anschließender Feierstunde ein. „Die Grünen Damen und Herren leisten regelmäßig einen wertvollen Dienst an unseren Patienten und entlasten gleichzeitig die Klinikmitarbeiter“, sagte Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises, bei der Feierstunde. „Dafür gebührt ein großer Dank an alle, die sich hier engagieren.“ Die Grünen Damen und Herren unterstützen hilfsbedürftige Menschen im Krankenhaus: Sie helfen mit kleineren Besorgungen, begleiten bei Spaziergängen oder zum Frisör und helfen bei der Orientierung im Haus. Sie kommen außerdem regelmäßig auf Station, um Patienten zu besuchen. Bei der Feierstunde wurden Angelika Bastian und Mechthild Peter stellvertretend für alle Grünen Damen und Herren von Wolfgang Schuster, Karl Müßener, Leiter des Diakonischen Werkes an der Dill, Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken und Werner Becker, Sprecher der Grünen Damen und Herren, geehrt, da sie seit Beginn des ehrenamtlichen Dienstes bei den Grünen Damen und Herren tätig sind. Karl Müßener überreichte den beiden Jubilaren das „Goldene Kronenkreuz“ der Diakonie in Deutschland für das über 25jährige ehrenamtliche Engagement im Dienst am Mitmenschen.Auch Richard Kreutzer dankte den ehrenamtlich Tätigen: „Sie legen viel Herzblut in Ihre ehrenamtliche Arbeit und leisten über Jahre eine vorbildliche Arbeit“, sagte Kreutzer. Sie kümmerten sich ergänzend zu ärztlichem und pflegerischem Personal um das Wohl der Patienten.“Notwendig dafür sind Einfühlsamkeit, eine positive Ausstrahlung und eine emotionale Stabilität“, verdeutlichte der Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken. Momentan seien 30 Grüne Damen und Herren an den Dill-Kliniken tätig. Zusätzliche Unterstützung sei willkommen. „Wer Freude daran hat mit Menschen zu arbeiten und sich dieser verantwortungsvollen ehrenamtlichen Aufgabe stellen will, sollte eine Tätigkeit als Grüne Dame oder Herr in Betracht ziehen.“Für das Evangelische Dekanat an der Dill würdigte Dekan Roland Jaeckle auch im Namen von Präses Dr. Wolfgang Wörner das Engagement der ehrenamtlich tätigen Grünen Damen und Herren. Dekan Jaeckle dankte den Jubilaren für ihr langjähriges Engagement. Er freut sich, dass inzwischen auch einige Männer den vielfältigen Dienst im Krankenhaus ehrenamtlich leisten.In seiner Predigt in der Krankenhauskapelle sagte Jaeckle: „Menschen trösten ist eine schöne Aufgabe, aber auch Helfer benötigen manchmal Trost in ihrem Leben. Der christliche Glaube will so ein Trost sein, den Gott uns Menschen zuspricht.“Gekennzeichnet sei das Tun der Grünen Damen und Herren durch die „große Bilanz der kleinen Taten“, erklärte Wolfgang Schuster. Dazu zählen unter anderem zahlreiche Besuche, Gespräche und Gebete am Bett, Unterstützung bei Dingen, die kranke Menschen nicht mehr allein bewerkstelligen können, und gespendeter Trost.„Auch leisten die Grünen Damen und Herren einen wesentlichen Beitrag dazu, dass Patienten in den Dill-Kliniken sich darauf verlassen können, nicht nur medizinisch und pflegerisch auf hohem Niveau versorgt zu werden, sondern auch als Mensch im Mittelpunkt zu stehen“, so Schuster. Diese zusätzliche menschliche Zuwendung sei für den Heilungsprozess sicher förderlich.