Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren


Erster symbolischer Spatenstich für Bau des Medi-Center Wetzlar

Tätigten den symbolischen ersten Spatenstich für das Medi-Center Wetzlar (v.l.n.r.): Dr. med. Norbert Köneke, Tobias Leineweber, Richard Kreutzer, Wolfgang Schuster, Harm Jaspers, Michael Müller und PD Dr. Ulrich Winkler

Harm Jaspers überreicht Richard Kreutzer die Visualisierung des Medi-Centers Wetzlar

Hat eine Grundfläche von rund 1.100 Quadratmetern: das Medi-Center Wetzlar

Wetzlar – Den ersten symbolischen Spatenstich für das Medi-Center Wetzlar tätigten am 31. Januar 2013 Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises, Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken, Dr. Norbert Köneke, Medizinischer Direktor der Lahn-Dill-Kliniken gemeinsam mit Harm Jaspers, Bereichsleiter SF-Bau der Johann Bunte Bauunternehmung GmbH & Co KG sowie PD Dr. Ulrich Winkler, stellvertretender Ärztlicher Direktor, Michael Müller, Pflegedirektor sowie Tobias Leineweber, Technischer Direktor. 

Das neue Medi-Center wird auf einer Grundfläche von rund 1.100 Quadratmeter in unmittelbarer Nähe zum Klinikum Wetzlar entstehen. Die geplante Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2014 vorgesehen. Die Lahn-Dill-Kliniken investieren in den Neubau über 10 Millionen Euro. „Mit dem Medi-Center Wetzlar wird auf dem Gelände des Klinikum Wetzlar eine Art Gesundheitscampus entstehen“, erklärte Richard Kreutzer. „Wir bauen das Gesundheitsangebot am Standort Wetzlar deutlich aus und ergänzen damit das medizinische Angebot des bereits vorhandenen Ärztehauses“, so Kreutzer weiter.„Bis auf ein Ladengeschäft mit 50 Quadratmeter sind alle Flächen bereits vermietet, oder wir stehen bereits in konkreten Verhandlungen mit Mietinteressenten, das freut uns natürlich“, verdeutlichte der Geschäftsführer. Geplant und gebaut wird das Medi-Center Wetzlar von der JOHANN BUNTE Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Papenburg.

Untergebracht werden im Medi-Center Wetzlar auf insgesamt 3.300 Quadratmeter Nettonutzfläche eine osteopathische Praxis, ein Ladengeschäft für Orthopädietechnik, ein Friseurgeschäft und Zweithaarstudio sowie eine Facharztpraxis für Augenheilkunde.  Außerdem wird zukünftig die Praxisklinik Mittelhessen, die bisher im angrenzenden Ärztehaus ihren Sitz hat, hier zu finden sein.

Zudem wird eine neu gegründete Tochtergesellschaft der Lahn-Dill-Kliniken, die MedReha Lahn-Dill GmbH, im Medi-Center Wetzlar untergebracht werden. Die neue Tochtergesellschaft wird nach Fertigstellung des Neubaus ihren Betrieb aufnehmen. Die MedReha wird sich auf die ambulante medizinische Rehabilitation spezialisieren. Das Angebot wird neben der klassischen Krankengymnastik und der Ergotherapie auch die Behandlung in einem Bewegungsbad umfassen.

„Auf rund 1.300 Quadratmetern können wir unseren Patienten zukünftig eine umfassende und hochwertige medizinische sowie therapeutische ambulante Rehabilitation anbieten“, erklärte Dr. Norbert Köneke, der die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft übernommen hat. Köneke weiter: „Die Patienten erhalten dabei eine Nachbehandlung aus einer Hand, denn sie wird in enger Absprache mit den behandelnden Ärzten der Lahn-Dill-Kliniken durchgeführt“.

Um genügend Parkplätze für die zukünftigen Besucher zur Verfügung zu stellen, wird gegenüber des Medi-Center ein Parkhaus mit elf Halbgeschossen gebaut. Es  entstehen hier auf rund 3.600 Quadratmeter Grundfläche bis zum vierten Quartal 2013 zusätzlich 500 Parkplätze, so dass auf dem Gelände künftig insgesamt 1.200 Parkplätze zur Verfügung stehen werden. Zudem werden im Parkhaus Räume für eine Werkstatt für Orthopädietechnik entstehen. Die Lahn-Dill-Kliniken investieren in den Bau des Parkhauses rund 5,5 Millionen Euro.