Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren


Blutkonserven sind deutschlandweit knapp

Blutspender werden derzeit dringend gesucht. Nachdem der Regelbetrieb an den Kliniken im Juni wieder aufgenommen wurde, ist auch der Bedarf an Blutkonserven deutlich angestiegen. Daher ruft die Blutspendezentrale der Lahn-Dill-Kliniken in Wetzlar mit Nachdruck zur Blutspende auf.

„Um den reibungslosen Operations-Betrieb weiterhin gewährleisten zu können, bitten wir dringlichst alle Personen, die als Blutspender in Betracht kommen, Blut zu spenden“, sagt Dr. Annette Lattermann, Leiterin der Blutspendezentrale der Lahn-Dill-Klinken. „Eine ausreichende Versorgung mit Blutkonserven ist die Voraussetzung dafür, dass alle geplanten Operationen durchgeführt werden können“, ergänzt Tobias Gottschalk, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken.  

Damit die Spender und das Klinikpersonal vor einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus geschützt sind, gelten in der Blutspendezentrale des Klinikums Wetzlar einige Hygienemaßnahmen. Blutspenden sind nur nach Voranmeldung unter der Telefonnummer 06441 79-2540 möglich. Dadurch können die Spender so einbestellt werden, dass nur wenige Spender gleichzeitig kommen und somit bei der Spende ein Sicherheitsabstand von ca. zwei Metern eingehalten werden kann. Spender werden außerdem gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und einen Kugelschreiber mitzubringen.

Voraussetzung für die Blutspende ist, dass der Spender sich nicht in einem Risikogebiet aufgehalten hat und dass er keinen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatte. 

Weitere Informationen unter https://www.lahn-dill-kliniken.de/medizin-pflege/blutspendezentrale/