Twitter Facebook YouTube Xing Chat

Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren


Aktueller Stand der Gespräche mit dem Gesundheitszentrum Wetterau

Internes Rundschreiben der Lahn-Dill-Kliniken: Aktueller Stand Gespräche über Zusammenarbeit mit Gesundheitszentrum WetterauSehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,wie wir Ihnen bereits mitgeteilt haben, prüfen das Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH und die Lahn-Dill-Kliniken GmbH die Möglichkeit eines Zusammenschlusses der beiden Klinikverbünde.Einige von Ihnen werden vielleicht den Artikel, der heute im Kreis-Anzeiger veröffentlicht wurde, gelesen haben, dem bereits Details über die potentielle Zusammenarbeit zu entnehmen sind. Ich entschuldige mich bei allen Mitarbeitern der Lahn-Dill-Kliniken, dass Sie aus der Presse über den aktuellen Stand der Gespräche erfahren haben, dies war nicht so vereinbart.Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass die Gespräche über die potentielle Zusammenarbeit mit möglichen Verträgen zum Abschluss gebracht wurden. Die Vertragsentwürfe werden bis nächste Woche durch die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH fertig gestellt und im Anschluss an die Gremien der Gesellschafter versendet, um sie dort zu diskutieren.Bezugnehmend auf den Artikel im Kreis-Anzeiger kann ich bestätigen, dass es geplant ist,dass Herr Richard Kreutzer als alleiniger Geschäftsführer für die geplante Gesellschaft vorgeschlagen wird und der Verwaltungssitz in Wetzlar sein soll. Für den 24. Februar 2015 ist eine gemeinsame Pressekonferenz mit dem Gesundheitszentrum Wetterau geplant, bei der weitere Einzelheiten kommuniziert werden. Wir werden Sie vorab darüber informieren.Wir möchten an dieser Stelle noch einmal verdeutlichen, dass die Entscheidung zu einem Zusammenschluss der beiden Krankenhaus-Unternehmen in den jeweiligen Gremien der Gesellschafter getroffen wird. Das heißt konkret, dass der Kreistag des Lahn-Dill-Kreises, der Kreistag des Wetteraukreises und die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Nauheim der Dachgesellschaft Gesundheitszentrum Mittelhessen zustimmen müssen. Dies könnte im Mai 2015 erfolgen.Mit freundlichen GrüßenWolfgang Schuster
Vorsitzender der Gesellschafterversammlung, Vorsitzender des Aufsichtsrates