Zertifizierte Zentren

Weitere Zentren

Händehygiene

Unsere Hände sind ständig mit unserer Umwelt in Kontakt. Dadurch können über unsere Hände leider auch Krankheitserreger übertragen werden. Deshalb ist die Händehygiene nicht nur im Krankenhaus von zentraler Bedeutung.

Im normalen Alltag reicht das gründliche Waschen der Hände mit Wasser und Seife in aller Regel aus. Im Krankenhaus ist jedoch eine hygienische Händedesinfektion erforderlich.

Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten unserer Klinikgebäude. Einen Desinfektionsmittelspender finden Sie an allen unseren Standorten im Eingangsbereich. Nutzen Sie auch die Spender in den Patientenzimmern und auf den Fluren.

Auch wenn Sie Kontakt zu Multiresistenten Erregern (MRE) haben, egal ob als Betroffener oder als Angehöriger, empfehlen wir statt der Händewaschung das Desinfizieren der Hände mit einem handelsüblichen alkoholischen Händedesinfektionsmittel.

Hygienische Händedesinfektion

Die hygienische Händedesinfektion ist die wichtigste Maßnahme, um die Übertragung von Infektionen im Krankenhaus zu vermeiden.

  • Eine Hohlhand voll Desinfektionsmittel ist die richtige Menge.
  • Das Desinfektionsmittel wird auf der gesamten Handfläche verteilt.
  • Dann werden die Fingerkuppen jeweils in die andere Handinnenfläche eingerieben. Jetzt werden die Daumen eingerieben. Zuletzt geht man mit der Hand um das jeweils andere Handgelenk.
  • Diese Schritte werden über 30 Sekunden durchgeführt. Nur so ist eine vollständige Benetzung der kompletten Handfläche zu erreichen.

Durch das Einreiben des Desinfektionsmittels wird zwar Fett aus den oberen Hautschichten gelöst, es bleibt aber nach dem Verdunsten des Alkohols auf der Haut und geht dem Körper nicht verloren. Rückfetter im Desinfektionsmittel unterstützen diese Wirkung noch, so dass man nach der Händedesinfektion das Gefühl hat, man hätte sich die Hände eingecremt.

Weitere Informationen zur wirksamen Händedesinfektion und zur Auswahl des Desinfektionsmittels finden Sie hier.